Am Mittwoch hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) erstmals seit seiner Wahl den Fragen der Bundestagsabgeordneten gestellt. Wie erwartet ging es hauptsächlich um Corona-Maßnahmen, speziell die Impfpflicht. Aber auch andere Themen interessierten die Abgeordneten, sei es, was die Ampel-Regierung einer maroden Infrastruktur oder höheren Energiekosten entgegensetzen möchte. Vorab provozierte allerdings die AfD, die sich als Corona-Opfer inszenierte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.