Manchmal ist schnelle Nothilfe nötig. Bei Entwicklungszusammenarbeit aber geht es um Partnerschaft.
Foto: Photothek

Berlin - Bis vor einigen Jahren wurde Entwicklungspolitik in der Öffentlichkeit eher stiefkindlich behandelt. Warnungen vor Flüchtlingselend und Migrationsströmen beachtete kaum jemand - bis beides in Europa angekommen war. Inzwischen setzt sich langsam die Erkenntnis durch: In einer globalisierten Welt sind die Probleme einer Nation schnell die Probleme aller.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.