Der ehmalige türkische Fußballprofi hat sich von Erdogan losgesagt.
Foto: dpa/epa ANA Orestis Panagiotou

Berlin - Hakan Sükür war einst einer der größten Fußballstars der Türkei. Heute lebt er im US-amerikanischen Exil. In der Türkei ist er zur Verhaftung ausgeschrieben, der Regierung Erdogan gilt er als Staatsfeind. In einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ sprach Sükür nun über sein neues Leben. Die Türkei, so der 48-jährige ehemalige Fußballprofi, habe sein gesamtes Vermögen eingefroren. Deshalb arbeite er heute als Fahrer für den Taxi-ähnlichen Fahrtendienst Uber.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.