Außenansicht auf das General Hospital in Hurghada.
Foto: dpa 

Kairo  - Erstmals ist ein deutscher Staatsbürger nachweislich an dem neuartigen Coronavirus gestorben. Es handle sich um einen 60 Jahre alten Mann, der vor einer Woche nach Ägypten eingereist sei, sagte das ägyptische Gesundheitsministerium am Sonntag laut der Deutschen Presse-Agentur. Es ist zugleich der erste bekannte Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 in Afrika. Das Ministerium in Kairo teilte mit, der Mann sei am Sonntag im Badeort Hurghada am Roten Meer verstorben.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.