Im Bundeskanzleramt wird Bundeskanzlerin Angela Merkel in der nächsten Woche die Vertreter von Daimler, Volkswagen und BMW zum "Autogipfel" empfangen.
imago

Berlin - In Deutschland beschließen demokratisch gewählte Abgeordnete die Gesetze, nach denen das Land regiert wird. Die Beratungen und Abstimmungen finden öffentlich statt, jede Bürgerin, jeder Bürger kann sich darüber informieren. Was dabei nicht deutlich wird, sind die Einflüsse, unter denen die Gesetze zustande gekommen sind. Tausende Lobbyisten umschwärmen in Berlin Politiker, Beamte und Abgeordnete, um dafür zu sorgen, dass die Interessen ihrer Branchen berücksichtigt werden. Das ist eine mächtige Schattengesellschaft, von der Außenstehende wenig mitbekommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.