In einer bisher noch nicht dagewesenen Serie von Raketenangriffen auf mehrere Ziele im Landesinneren sorgten Palästinensereinheiten für Angst und Schrecken bei der Bevölkerung Israels. Auch in Tel Aviv gingen zahlreiche Raketen nieder, die Einwohner in ganz Israel mussten den ganzen Abend wegen dauernder Warnungen vor Raketen in die Luftschutzbunker.

In der Nähe von Tel Aviv wurde eine Israelin durch eine Rakete aus dem Gazastreifen getötet. Wie die israelische Polizei mitteilte, starb die Frau am Dienstagabend in der Stadt Rischon Lezion. Nach Angaben des israelischen Rettungsdienstes gab es dort auch Verletzte. Die meisten Raketen wurden allerdings durch das israelische Abwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.