Brüssel - Für Idefics kann Frans Timmermans nix. Der EU-Aktionsplan gegen Dickleibigkeit unter Kindern war schon auf dem Weg, als der Niederländer im Vormonat sein Amt in Brüssel antrat. Als Erster Vizepräsident der EU-Kommission soll sich Timmermans künftig um bessere Regulierung kümmern. Europa soll Großes groß und Kleines klein machen, so die Idee. Da hilft es auch nichts, wenn manche Regeln asterixfein abgekürzte Namen wie Idefics tragen, das steht für Identification and prevention of Dietary- and lifestyle-induced health EFfects In Children and infantS - also frei übersetzt durch Lebensmittel bedingte Dickmacher für Kinder.

Mit Idefics kann die neue Regulierung nicht mithalten, über die die EU-Staaten am Donnerstag befinden wollen. PSA - Persönliche Schutz-Ausrüstung - heißt die Verordnung, welche EU-weit die Sicherheit von Alltagsgegenständen festschreibt. Eigentlich europäischer Standard, doch besteht erhebliche Verbrennungsgefahr. Politisch gesehen. Denn erstmals will Europa nicht nur festschreiben, was Topfhandschuhe in professionellen Küchen von Kantine bis Hotel leisten müssen. In Ziffer 9 der neuen Regel ist festgehalten, dass Europa künftig auch daheim am Herd nichts anbrennen lässt.

Der britische Handelsminister Matthew Hancock warnte vor Europas Griff nach der Küche und nannte den Vorschlag „komplett meschugge“.

In der Weihnachtsbäckerei gibt’s bekanntlich so manche Kleckerei. Aber zwischen Mehl und Milch kommt auf den Deregulierer Timmermans eine Menge Arbeit zu. Und auch ein bisschen Hohn und Spott. Als den „großen Frans“ hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zuletzt seinen Ersten Stellvertreter angepriesen.

Aber langsam dürfte dem sprachmächtigen niederländischen Top-Diplomaten Timmermans dämmern, dass er im Regulierungsalltag leicht zum Firle-Frans absteigen kann. Schon die Regelungsdichte zum Bann der Plastiktüte hatte Timmermanns zuletzt mit leichtem Argwohn betrachtet. Nun schleudert Europa den Topfhandschuh hinterher. Und weil es sich gerade so schön regelt, werden auch der Garten- und der Spülhandschuh normiert. Europa schützt die Hände.

Ausdrücklich betonen Experten, dass  die Regelung nur Topfhandschuhe erfasst. Nicht Topflappen. Auch sind kunsthandwerkliche Produkte ausgenommen. Europa will in der Zeit der Adventsmärkte  nichtkleinlich sein. Gehäkelt darf also weiter werden.