EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (l.) und Sahle-Work Zewde, Präsidentin von Äthiopien. 
Foto: afp/Eduardo Soteras

Addis Abeba  - Es war ein Blitzbesuch mit Symbolkraft: Europa nimmt den Nachbarn Afrika wichtig, nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe - das war die Botschaft der neuen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Samstag in Addis Abeba. Die Partner in der äthiopischen Hauptstadt hörten das Signal zufrieden, weitere Treffen und ein EU-Afrika-Gipfel nächstes Jahr sind bereits angebahnt. Aber konkrete Lösungen für die Großthemen Migration, Wohlstand, Frieden und Stabilität sind damit natürlich nicht sofort in Sicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.