Brüssel - Der Kampf gegen den Klimawandel mausert sich zum Topthema des Wahlkampfes der Europawahl. Auch beim Kandidatenduell am Mittwochabend in Brüssel wurde heftig darüber gestritten. CSU-Politiker Manfred Weber, der als Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei gute Chancen auf die Nachfolge von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat, wurde von seinen Kontrahenten als Bremser attackiert. Eindrücke eines Abends, der einen guten Überblick verschaffte:

Das Format

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.