Berlin - Nachdem Matteo Salvini am Sonntag seinen Stimmzettel in einem Mailänder Wahllokal in die Urne geschoben hatte, setzte der stellvertretende Ministerpräsident Italiens zu einer düsteren Prophezeiung an. Ein Sieg seiner Partei, der rechten Lega, werde Folgen haben. „In Italien ändert sich nichts, in Europa ändert sich alles“, sagte Salvini.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.