Andreas Kalbitz ist weiterhin Fraktionschef der AfD im Potsdamer Landtag, den Landesvorsitz verlor er automatisch mit dem Rauswurf aus der Partei.
Forto: imago images/Martin Müller

Berlin - Andreas Kalbitz hat gegen seinen Rauswurf aus der AfD nun erste juristische Schritte eingeleitet. „Der Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz an das Landgericht Berlin wurde am Donnerstag abgeschickt“, sagte Kalbitz der Berliner Zeitung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.