Während noch die Debatte über den Ehrensold für Ex-Bundespräsident Christian Wulff tobt, eröffnen sich für seine Frau Bettina neue berufliche Perspektiven. Oder besser: vertraute. Die Drogerie-Kette Rossmann, für die Bettina Wulff vor dem Ausflug ins Schloss Bellevue als Pressereferentin gearbeitet hat, bietet ihr eine Rückkehr an.

„Meine Tür steht ihr offen“, sagte Dirk Rossmann, der Geschäftsführer der Drogeriekette, am Montag dem niedersächsischen Radiosender ffn. Rossmann glaubt nach eigenen Worten aber nicht an eine baldige Rückkehr der früheren Mitarbeiterin: „Sie wird erst mal Zeit brauchen, zu sich selbst zu finden.“

Praktisch wäre der neue alte Job schon. Schließlich hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Burgwedel bei Hannover. Die nagelneue Rossmann-Zentrale mit ihren 10.000 Quadratmetern verglaster Pracht liegt damit nicht einmal zehn Kilometer entfernt vom Haus der Wulffs im selben Ortsteil Großburgwedel. (afp/erb)