Berlin - Die linke „Sammlungsbewegung“, die Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht und ihr Mann Oskar Lafontaine nach der Bundestagswahl wiederholt ins Gespräch gebracht haben, nimmt in Ansätzen Gestalt an. Aus dem Umfeld der beiden liegt dieser Zeitung ein Papier vor, in dem von klassischen Forderungen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik wie höheren Löhnen, Renten und Steuern ebenso die Rede ist wie von Abrüstung, mehr innerer Sicherheit und der „Wahrung kultureller Identität“. Letzteres gilt als Code, der sich an potenzielle AfD-Wähler richtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.