Düsseldorf - Im Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags zum Terrorfall Amri hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Freitagabend in einer Stellungnahme die Vorwürfe der Opposition zurückgewiesen, die Landesregierung habe alles getan, um eine Aufklärung des Falles zu verhindern. Der Ausschuss gedachte zu Beginn der Sitzung mit einer Schweigeminute den Opfern des Terroranschlags von Stockholm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.