Knokke - Es war kein Friseurbesuch wie jeder andere. Wenn die Belgierin Michelle Martin im vornehmen Seebad Knokke 80 Euro für einen Haarschnitt zahlt, empört das ganz Belgien. Die Ex-Frau des Kindermörders Marc Dutroux, die erst seit vier Monaten das Gefängnis verlassen hat, lebt wieder ein normales Leben. Sie fährt ans Meer, sie wird von Bodyguards bewacht und geht im Restaurant essen, berichteten belgische Medien übereinstimmend. Kontrovers diskutiert die belgische Öffentlichkeit nun die eine Frage: Darf diese Frau das?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.