Rosenheim - Die Verkehrspolizei in Rosenheim hat zwölf Gaffer angezeigt, die nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 8 Fotos und Videos von der Unfallstelle gemacht haben sollen. Ein besonderes Ärgernis während der sich am Sonntag über den ganzen Tag ziehenden Bergungsarbeiten eines zwischen den Anschlussstellen Irschenberg und Bad Aibling verunglückten Lastwagens seien Autofahrer gewesen, die aus Sensationsgier an der Unfallstelle fast bis zum Stillstand abgebremst hätten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Punkt und Bußgeldbescheid droht

Die nun angezeigten Autofahrer gafften nicht nur an der Unfallstelle, sie machten auch Aufnahmen davon. Den deutschen Autofahrern winken nun ein Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg und ein Bußgeldbescheid. Mehrere am Gaffen beteiligte ausländische Fahrer mussten vor Ort 125 Euro zahlen. (afp)