Der IS-Terrorist und ehemalige Gangster-Rapper Denis Cuspert (alias „Deso Dogg“) war offenbar mehrere Monate mit der FBI-Spionin Daniela Greene verheiratet. Wie der amerikanische Fernsehsender CNN berichtet, wurde die aus Deutschland stammende Agentin Anfang 2014 damit beauftragt, die Kommunikation des nach Syrien gereisten IS-Kämpfers zu überwachen. Doch anstatt dem FBI wichtige Informationen zu liefern, soll Greene 2014 ins vom Bürgerkrieg gezeichnete Land geflogen und Cuspert geheiratet haben.

Noch im selben Jahr bereute die FBI-Agentin offenbar ihren Schritt, floh in die USA und wurde dort bei ihrer Landung umgehend verhaftet. Welche Informationen Greene dem IS-Terroristen zugespielt hat, ist nicht klar. Die Strafe der ehemaligen FBI-Spionin fiel allerdings vergleichsweise milde aus: Aufgrund ihrer intensiven Kooperation mit den amerikanischen Behörden wurde Greene zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Der aktuelle Aufenthaltsort und Gesundheitszustand von Dennis Cuspert ist nicht bekannt. In der Vergangenheit wurde mehrfach über den Tod des IS-Kämpfers spekuliert. (def)