Berlin - In der Debatte um eine allgemeine Corona-Impfpflicht hat sich am Wochenende der FDP-Politiker Andrew Ullmann mit einem weiteren Vorschlag zu Wort gemeldet. Der Bundestagsabgeordnete schlägt eine Beratungspflicht für Ungeimpfte vor. Eine solche Pflicht, sich von Ärzten über Folgen und Risiken aufklären zu lassen, solle anstelle einer Impfpflicht eingeführt werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.