Katrin Rohnstock (links) und Anne Wizorek (rechts) - zwei Frauen mit DDR-Prägung aus verschiedenen Generationen.
Foto: Berliner Zeitung/Paulus Ponizak

Berlin - Katrin Rohnstock, 58, nimmt am Tisch  Platz. Nach anfänglichem Zögern hat sie dem Streitgespräch zugestimmt. Sie war in der DDR-Frauenbewegung aktiv, hat wie viele Ostfrauen aber ein Problem mit dem Wort Feministin. Neben ihr sitzt Anne Wizorek, 38, bekannt wurde sie als Initiatorin des Hashtags Aufschrei, der vor einigen Jahren eine Debatte über Sexismus auslöste. Sie gilt seither als eine der wichtigsten Stimmen des modernen Feminismus. Sie ist auch in der DDR geboren. Die Aufnahme-App läuft, im Display erscheint der Ort: „Checkpoint Charlie“. Klingt gut, ist aber nicht ganz korrekt. Das Gespräch findet auf dem Dach des ewerks in Berlin-Mitte statt, die beiden Frauen treffen sich zum ersten Mal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.