Bei jüngeren Kindern passierten die meisten Unfälle in den eigenen vier Wänden. (Symbolbild)
Foto:
imago images/Westend61

Berlin - Die Eltern sind für einige Augenblicke abgelenkt und schon passiert es: Das Kleinkind klettert auf den Fensterrahmen und stürzt nach draußen in die Tiefe. Etwa ein bis zwei Fenster- oder Balkonstürze pro Woche passieren in Deutschland nach Schätzungen und Medienauswertungen der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) „Mehr Sicherheit für Kinder“. Zum Tag der Kindersicherheit (10.6.) macht sie Eltern und Angehörige auf Unfallrisiken für Kinder aufmerksam.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.