Zwei Männer unterhalten sich mit genügend Abstand in der Altstadt von Spandau.
Foto: Ostkreuz/Sebastian Wells

Berlin - Deutschland übt das Leben in Phase zwei der Corona-Pandemie, gelegentlich „Neue Normalität“ genannt. Wie zu erwarten stieg die Zahl der Neuinfektionen an, aber in Maßen. Andere Akteure sind in den Vordergrund getreten: Statt Kanzlerin, Corona-Regierung und dem zentralen Robert-Koch-Institut, dessen Direktor und Chefvirologen, sehen wir jetzt Land- und Stadträte sowie Amtsärzte in der ersten Reihe der Virusfront. Statt auf nationale Durchschnittszahlen und Vorgaben schauen wir nun stärker auf regionale und lokale Angaben oder gar auf die aus einer Fleischfabrik oder einem Wohnblock. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.