Tiflis - Nach der Veröffentlichung eines Foltervideos haben am Freitag Tausende Georgier Anklagen gegen Regierungsmitglieder gefordert. Der geschasste Innenminister Bacho Achalaja und sein Bruder, ein stellvertretender Verteidigungsminister, müssten zur Verantwortung gezogen werden, verlangten die Demonstranten. Am Donnerstagabend war Innenminister Achalaja nach Protesten gegen die Folter von Häftlingen zurückgetreten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.