Ein Wahlplakat zeigt Benny Gantz (l.) und Benjamin Netanjahu.
Foto: dpa/AP/Oded Balilty

Jerusalem - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und sein politischer Rivale, Ex-Militärchef Benny Gantz, haben bei Gesprächen über eine große Koalition deutliche Fortschritte gemacht. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Der rechtskonservative Likud-Chef Netanjahu und der Kandidat der politischen Mitte hätten in der Nacht stundenlang verhandelt, „um eine nationale Notstandsregierung zu bilden, die sich um die Corona-Krise und weitere Herausforderungen kümmern kann“. Beide Seiten teilten dies am Sonntag mit. Im Laufe des Tages werde es demnach ein weiteres Treffen geben, „mit dem Ziel, eine Vereinbarung zu unterzeichnen“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.