Dubai - Im Januar hatte der damalige Bayern-Profi Franck Ribéry mit dem Verzehr eines goldenen Steaks in Dubai noch für Schlagzeilen gesorgt - jetzt trägt das teure Fleischgericht den Namen des Fußballers. Auf der Speisekarte des Restaurants von Promi-Koch Nusret Gökce wird das „Golden Ottoman Steak“ mit dem Zusatz „Ribéry #7“ angeboten. Die „7“ steht dabei für Ribérys Rückennummer in den Jahren beim FC Bayern München.

Ribéry selbst teilte das Foto der Speisekarte über sein Instagram-Profil. In dem Edel-Restaurant von Dubai wird das Steak für 2500 Dirham (umgerechnet rund 600 Euro) angeboten.

Ribéry war Anfang des Jahres stark kritisiert worden, weil er sich in dem Restaurant ein mit Blattgold überzogenes Steak hatte servieren lassen. Er reagierte darauf mit heftigen Beleidigungen von Fans und Medien. Für diesen Ausraster erhielt er vom FC Bayern eine hohe Geldstrafe. Am Ende der abgelaufenen Saison verabschiedeten die Münchner den 36-Jährigen. (dpa)