Berlin - Immer wieder diskutiert die Politik über die „Frauenquote“. Dabei macht sie sich um viele Branchen Gedanken, nur um die eigene offenbar nicht. Zwar wird Deutschland von einer Frau regiert, doch das Gros der Minister ist männlich. Von den insgesamt 15 Ministerien werden neun von Männern geführt. Auch bei den Staatssekretären sieht es nicht anders aus. Gerade einmal 19 Frauen bekleiden ein solches Amt. Männer sind in dieser Position hingegen doppelt so viele zu finden. Allerdings gibt es auch Behörden, in denen die Anzahl weiblicher Staatsminister überwiegt, beispielsweise im Kanzleramt oder im Familienministerium.

Kürzlich twitterte das Bundesinnenministerium ein Foto mit Horst Seehofer (CSU) samt seiner Mannschaft. Der Begriff Mannschaft muss wörtlich genommen werden. Denn die führenden Kräfte sind allesamt männlich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.