Pjöngjang/Washington - Ein in Nordkorea festgenommener US-Student ist aus der Haft entlassen worden. Wie US-Außenminister Rex Tillerson am Dienstag mitteilte, wurde der 22-jährige Otto Warmbier aus dem kommunistisch regierten Land ausgeflogen. Nach Angaben seiner Eltern liegt der junge Mann bereits seit vergangenem Jahr im Koma. Nach seiner Freilassung befinden sich nun noch mindestens drei weitere US-Bürger in Nordkorea in Haft.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.