Paris - Bei seinem flotten Gang in den Élyséepalast zeigt der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj das Victory-Zeichen. Wenig später ist er am Ziel, als er Kremlchef Wladimir Putin das erste Mal überhaupt persönlich gegenübersitzt - an einem Tisch mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem Gastgeber Emmanuel Macron. Putin nickt ihm freundlich zu. Lange musste der 41-jährige Ukrainer auf diesen Moment warten. Der 67-Jährige Putin ließ sich viel Zeit, geriet zuletzt aber ob Selenskyjs frischer und zupackender Art im Ukraine-Konflikt in Zugzwang.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.