Hamburg - Drinnen wurde diniert, draußen randaliert. Sollte die Bundeskanzlerin mit der Ausrichtung des Treffens der Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg auch die Absicht verfolgt haben, sich kurz vor der Bundestagswahl noch einmal schnell bei einem Weltereignis positiv in Szene zu setzen, dann ist das gründlich daneben gegangen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.