Paris/Berlin - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat das Verhalten von US-Präsident Donald Trump nach dem G7-Gipfel in Kanada scharf kritisiert. „Mit einem Tweet kann unheimlich viel Vertrauen sehr schnell zerstört werden“, schrieb Maas am Sonntag beim Kurzbotschaftendienst Twitter.

„Umso wichtiger ist es, dass Europa zusammen steht und seine Interessen noch offensiver vertritt“, fügte der Minister hinzu. Ein vereintes Europa sei die Antwort auf Trumps „America First“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.