Berlin - Die Gesundheitsminister der Länder sind sich einig. Sie wollen, dass Arbeitnehmer ihren Arbeitgebern künftig ihren Impfstatus und ihren Genesenenstatus sagen müssen. In dem aktuellen GMK-Beschluss heißt es: „Der Bund wird aufgefordert, eine Rechtsgrundlage für eine generelle Auskunftspflicht von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern über ihren Impf- und Genesenenstatus gegenüber ihrem Arbeitgeber zu schaffen.“ Derzeit gibt es eine Auskunftspflicht etwa für Beschäftigte in Kitas, an Schulen, Justizvollzugsanstalten und Pflegeheimen sowie in Krankenhäusern und Arztpraxen. Die Gesundheitsminister wollen die Auskunftspflicht nun auf alle Berufsgruppen ausweiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.