Berlin - Es hört es sich ein bisschen so an, als ob im legendären gallischen Dorf von Asterix eine Uni aufgemacht habe. Professx, ausgesprochen „Professix“, nennt sich Lann Hornscheidt von der Humboldt-Universität (HU) Berlin – und hat damit eine weitere Variante geschaffen im Bemühen, sprachliche Diskriminierungen von Geschlechtern zu vermeiden. Erst jüngst hatte der Beschluss der Uni Leipzig Aufsehen erregt, in Uni-Dokumenten nur noch „Professorin“ zu sagen, wenn das Geschlecht nicht eindeutig bekannt ist. Denn die herkömmliche Verwendung des Wortes „Professor“ habe alle weiblichen Lehrkräfte diskriminiert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.