Genf - Der Wagen sieht aus, als hätten sie ihn nur zum Spaß gebaut. Doch sie meinen es ernst. Sie, das ist Volkswagen - und der giftgrüne VW ID Buggy, der auf dem Genfer Salon das Zeug zum Publikumsliebling hat, ist alles andere als eine Fingerübung. Er ist ein Serienprojekt. Innerhalb der kommenden zwei Jahre werde er mit Hilfe externer Partner auf die Straße kommen, sagt VW-Designchef Klaus Bischoff.

E-Autos, die auf die Straße kommen: Das ist der große Trend der großen Frühjahrsmesse der PS-Branche in der Schweiz, die sich in diesem Jahr weniger abgehoben präsentiert als gewohnt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.