In Malta ist ein prominenter Geschäftsmann im Zusammenhang mit der Ermordung der Journalistin vor zwei Jahren festgenommen worden.
Foto: AFP/Matthew Mirabelli

ValettaIn Malta ist ein prominenter Geschäftsmann im Zusammenhang mit der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia vor zwei Jahren festgenommen worden. Er sei am Mittwochmorgen gefasst worden, als er mit seiner Luxusjacht die Insel verlassen wollte, meldete die „Times of Malta“. Die Festnahme wurde der Deutschen Presse-Agentur aus Ermittlerkreisen bestätigt. Videos zeigten, wie Sicherheitskräfte die Yacht durchsuchten.

Bereits am Dienstag war ein angeblicher Mittelsmann festgenommen worden. Der Premierminister von Malta, Muscat, stellte ihm Straffreiheit in Aussicht, falls er mit der Justiz zusammenarbeite und Informationen liefere, die zu den Auftraggebern des Mordes führten.

Caruana Galizia, eine regierungskritische Bloggerin, war am 16. Oktober 2017 nahe ihrem Haus in Bidnija in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Sie hatte unter anderem über Korruption bei Regierung und Geschäftsmännern auf Malta und ihre Verwicklung in den Skandal um die „Panama Papers“ recherchiert.