Gesine Grande
Foto: Kirsten Nijhof

BerlinGesine Grande ist neue Präsidentin der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg und damit aktuell die einzige Person an der Spitze einer ostdeutschen Universität, die im Osten großgeworden ist. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung sind Ostdeutsche in Führungspositionen noch immer unterrepräsentiert. Im Interview mit der Berliner Zeitung spricht die studierte Psychologin über mögliche Gründe dafür, über Ost-West-Unterschiede im damaligen Hochschulsystem und worin sie ihre neue Aufgabe in Cottbus sieht.

Berliner Zeitung: Hat es für Sie eine Bedeutung, dass Sie derzeit die einzige Präsidentin an einer ostdeutschen Universität mit ostdeutscher Biografie sind?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.