Die Sorge um die neue Corona-Variante Omikron lässt manches aus dem Ruder laufen. Am Dienstag überraschte das Robert-Koch-Institut (RKI) mit der Forderung nach noch schärferen und vor allem schnelleren Corona-Maßnahmen und suggerierte damit, die Regierung unternehme zu wenig und zu langsam. Das sorgte für Unmut, auch bei Gesundheitsminister Karl Lauterbach, der damit in der Ministerpräsidenten-Konferenz eiskalt erwischt worden war. Am Mittwoch ruderten RKI-Präsident Lothar Wieler und der SPD-Politiker in einer gemeinsamen Pressekonferenz zurück. Getreu dem Motto, es sei unglücklich gelaufen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.