Ende der Woche wollen die Fraktionschefs im Bundestag versuchen, einen parteiübergreifenden Kompromiss beim Thema Organspende zu finden. Eine Gruppe von Gesundheitsökonomen sieht die Politik auf dem falschen Weg. Sie fordern ein Belohnungssystem für potenzielle Spender.

Herr Breyer, diskutiert wird derzeit die Erklärungslösung: Die Bürger sollen immer wieder nach ihrer Spendenbereitschaft gefragt werden. Reicht das? Nein. Die Initiative wird verpuffen. Wir werden nicht mehr Spenderorgane bekommen. Denn geplant ist, neben einem Ja und einem Nein auch die Antwort zuzulassen, sich jetzt nicht zu entscheiden. Da sich viele Menschen nicht mit ihrem eigenen Tod beschäftigen wollen, werden sie diese Option wählen. Es fehlt schließlich jeder Anreiz, sich mit der Entscheidung zu befassen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.