Ein Blick in den Plenarsaal bei der 122. Sitzung des Deutschen Bundestages.
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Berlin - Zwei Notfälle im Bundestag haben Ende vergangener Woche ein Schlaglicht auf die Arbeitsbedingungen der Bundestagsabgeordneten geworfen. Der CDU-Politiker Matthias Hauer war am Donnerstag während seiner Rede zusammengebrochen, die Linken-Abgeordnete Simone Barrientos erlitt am frühen Abend  einen Schwächeanfall als sie während einer namentlichen Abstimmung in der Schlange stand, um ihr Kärtchen in die Urne zu werfen. Beide Male wurde die Sitzung unterbrochen. Nun gibt es eine Diskussion über die Arbeitsbelastung von Politikern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.