Das bei der CDU verschwundene C tauchte beim Parteitag auf zwei Beinen wieder auf.
Foto: afp/Tobias Schwarz

LeipzigDas am Vortag in Berlin geklaute C der CDU ist wieder da: Es erschien auf zwei Beinen am Freitag zu Beginn des Parteitags auf dem Leipziger Messegelände und begehrte Einlass. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hatte das C aus dem Logo an der Berliner Parteizentrale am Donnerstag entfernt. Über Nacht blieb es verschwunden. Am Freitagmorgen erschien dann ein als überdimensionales rotes C verkleideter Aktivist vor den Türen zum Congress Center und bat um Akkreditierung für das Delegiertentreffen - allerdings vergeblich.

Zugleich rollte Greenpeace über dem Eingang ein riesiges Transparent aus mit der Aufschrift: „CDU sollst das Klima schützen“. Dann ließen die Aktivisten das C fallen, so dass der Schriftzug „DU sollst das Klima schützen entstand“.

Am Vortag hatten die Umweltschützer an der Glasfassade des Konrad-Adenauer-Hauses die verbliebenen Buchstaben DU mit einem Spruchbanner ergänzt, so dass bereits dort im Stil der biblischen zehn Gebote stand: „DU sollst das Klima schützen“.

Die CDU-Spitze hatte diesmal über die sozialen Netzwerke schnell reagiert und den C-Diebstahl mit einem Schmunzeln genommen. Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte gesagt: „So ein C für Christlichkeit und Nachhaltigkeit kann auch Greenpeace nix schaden, leihen wir also gerne für kurze Zeit einmal aus.“

Bei dem zurückgekehrten C handelt es sich ganz offensichtlich aber nicht um das gestohlene Original, sondern eine Kunststoff-Nachbildung.

Aktivisten von Greenpeace haben ein Transparent mit der Aufschrift "DU sollst das Klima schützen" beim CDU-Bundesparteitag aufgehängt. Das fehlende "C" hatten die Umweltschützer in einer Aktion an der Parteizentrale in Berlin aus dem CDU-Logo entwendet.
Foto: dpa/Kay Nietfeld