Stockholm - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat junge Wähler zur Stimmabgabe bei der Europawahl aufgerufen. Pünktlich zum Start der mehrtägigen EU-Wahl am Donnerstag veröffentlichte das Netzwerk Fridays for Future eine Videobotschaft der 16-jährigen Schwedin, indem sie einen Bogen von der Klimakrise zur Wahl schlägt.

Chance auf Mitsprache über die Zukunft der EU

Wer auf die Klima- und Umweltkrise aufmerksam machen wolle und sich um die künftigen Lebensbedingungen für alle Arten sorge, für den sei die Stimmabgabe eines der wirksamsten Dinge, die man tun könne, sagt Thunberg in der auf Instagram veröffentlichten Aufnahme. „Das hier ist deine Chance, als junger europäischer Staatsbürger dabei Mitsprache zu haben, welche Angelegenheiten in den nächsten fünf Jahren Priorität in der EU haben werden. Das hier ist deine Chance, deine Zukunft zu wählen.“

Thunberg protestiert seit August 2018 vor dem schwedischen Parlament in Stockholm für mehr Klimaschutz. Aus ihrer Aktion hat sich die internationale Klimabewegung Fridays for Future entwickelt, die jeweils freitags - während der Schulzeit - fürs Klima demonstriert. Für diesen Freitag sind Kundgebungen in mehr als 1600 Städten in mindestens 119 Ländern geplant. Weil Thunberg noch minderjährig ist, darf sie - wie viele andere junge Klimademonstranten - noch nicht ihre Stimme bei der Europawahl abgeben. (dpa)