Flüchtlingslager Vial auf der Insel Chios.
Foto: imago images/ANE Edition

AthenNach Protesten wegen des Todes einer Bewohnerin ist in einem griechischen Flüchtlingslager ein Feuer ausgebrochen. Der Brand am Sonnabend im Lager Vial auf der Insel Chios habe einen Wohncontainer zerstört, erklärte die Polizei. Griechische Medien berichteten von größeren Schäden, Bewohner des Lagers hätten die Feuerwehr zunächst am Löschen gehindert. Zuvor hatte es in dem Lager Proteste gegeben, nachdem der Tod einer Bewohnerin bekannt geworden war.

Die 47-jährige Irakerin sei Anfang der Woche mit Fieber ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete die griechische Nachrichtenagentur ANA. Dort sei sie negativ auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Am Sonnabend sei sie dann gestorben.

Aus Furcht vor dem Coronavirus stehen die griechischen Flüchtlingslager derzeit unter Quarantäne. In zwei Lagern auf dem Festland wurden bislang Infektionen registriert.