Zu viel Zeit wurde vertan. Jetzt muss möglichst rasch  eine neue und verfassungskonforme Grundsteuer her. Dieser Tenor zieht sich bei allen Unterschieden durch alle Reaktionen auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Karlsruhe habe dem Gesetzgeber eine ambitionierte  Frist gesetzt, meinte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU). Umso wichtiger sei eine schnelle Entscheidung von Bundestag und Bundesrat. „Denn im Interesse der Kommunen darf nicht der Fall eintreten, dass die Grundsteuer zeitweise ausfällt.“ Die Verantwortung für den Termindruck weist der Christdemokrat der – alten -  Bundesregierung zu,  obwohl mit  Wolfgang Schäuble ein Parteifreund  das Finanzministerium führte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.