Ein Blick auf ein Smartphone mit den verschiedenen Social Media Apps, wie Facebook, Instagram, YouTube und WhatsApp.
Foto: dpa/Yui Mok/PA Wire

Berlin - Tausende Follower auf Instagram oder Twitter, Hunderte Freunde bei Facebook – viele vor allem jüngere Menschen sind in den sozialen Netzwerken mit zahlreichen Personen befreundet. „Aber Freundschaft ist nicht gleich Freundschaft“, weiß Psychologin Anna Schneider von der Hochschule Fresenius in Köln. Denn Online-Freunde zu haben sei lediglich eine Vorgabe des Netzwerkes. Das digitale Zeitalter hat nach ihren Angaben reale Freundschaften nicht grundlegend verändert – vielmehr seien neue Möglichkeiten entstanden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.