Berlin - Die Kritik an der geplanten Pflegereform hat nicht lange auf sich warten lassen. Die Bezeichnungen für den Entwurf der Koalition lauten „halbherzig“, „Schnellschuss“ oder gar „Katastrophe“. Gesundheitspolitiker Harald Weinberg von der Links-Fraktion im Bundestag fasst zusammen: „Was einmal als große Pflegereform angekündigt wurde, kommt nun relativ dürftig daher.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.