London - In Großbritannien ist am Montag eine Zoowärterin von einem Tiger getötet worden. Das Raubtier sei in das Gehege eingedrungen, als sich die Wärterin dort aufhielt, teilte die Polizei mit. Die Frau sei noch vor Ort an ihren Verletzungen gestorben. Der Vorfall ereignete sich im Hamerton Zoo Park in Huntingdon in Mittelengland.

Der Zoo wurde evakuiert und für die Öffentlichkeit geschlossen. Eine Gefahr für Besucher bestand aber offenbar nicht. „Das Tier ist zu keinem Zeitpunkt aus dem Gehege gekommen“, hieß es von der Polizei. Auch die Zooverwaltung versicherte, Besucher seien „zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“ gewesen. Es handle sich um einen „außergewöhnlichen Unfall“. Es wurden Ermittlungen eingeleitet. Am Dienstag bleibt der Zoo geschlossen. (afp)