Überraschung beim Gipfel: Michail Gorbatschow (links) und George Bush senior teilen zum Abschluss ihres Treffens in Washington am 3. Juni 1990 mit, dass ein vereintes Deutschland selbst entscheiden dürfe, ob es Mitglied der Nato sein wolle.
Foto: dpa picture alliance

Etwas liegt in der Luft, etwas, das den Lauf der Geschichte nachhaltiger beeinflussen wird, als die maßgeblich handelnden Personen absehen können. Michail Gorbatschow ist auf dem Weg nach Washington, der sowjetische Staatschef trifft sich dort mit dem amerikanischen Präsidenten George Bush senior. Die beiden Oberhäupter der mächtigsten Staaten der Erde wollen auch über die Zukunft West- und Ostdeutschlands verhandeln. Er sei optimistisch, sagt Gorbatschow bei einem Zwischenstopp in Ottawa, dass eine Formel für die Nato-Mitgliedschaft eines vereinten Deutschlands gefunden werden könne.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.