Heidelberg - Nach der Fahrt eines Autos in eine Menschengruppe in Heidelberg ist ein 73 Jahre alter Fußgänger an seinen Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Ein Mann war im Stadtzentrum in eine Fußgängergruppe gefahren und dann mit einem Messer bewaffnet zu Fuß geflüchtet. Polizisten stoppten den Mann nach kurzer Flucht und schossen auf ihn.

„Wir wissen nichts zur Motivlage”, sagte der Sprecher. Anhaltspunkte für einen terroristischen Hintergrund gab es nach Angaben der Polizei zunächst nicht. (dpa)