Heidi Klum: User rufen mit #NotHeidisGirl zum Boykott gegen Germany's Next Topmodel auf

Heidi Klum schwimmt im türkisblauen Wasser und verkündet den baldigen Start ihrer Sendung. Seit August ist das Supermodel wieder auf der Suche nach neuen „Mädchen“. Grund dafür ist die neue Staffel „Germany’s Next Topmodel“, die im Februar startet. Vor allem in den sozialen Netzwerken sucht Model-Mama Klum nach Bewerberinnen. Unter dem Hashtag  #IchbinGNTM2018 können sich Nachwuchsschönheiten im Netz bewerben – und mit ein wenig Glück bei der nächsten Sendung dabei sein.

Das stößt allerdings auf viel Widerstand. #NotHeidisGirl und #Iamnotgntm2018 sind die beiden Hashtags, die zum Boykott aufrufen sollen – von jungen Frauen, die nichts von dem Schönheitswahn halten, der in der Sendung herrscht. Eine davon ist Jeanette Burkhardt. Mit einer Pizza in der Hand und einem Schild in der Hand auf dem steht, dass Heidis Ernährungstipps „aus der Hölle“ kommen, posiert sie vor der Kamera.

Eine weitere schreibt, dass sie sich für Heidis Erfolg nicht demütigen lassen will. Ins Leben gerufen wurde die Anti-Kampagne von feministischen Aktivistinnen aus Mönchengladbach, die gegen den Magerwahn und die Selbstinszenierung der Model-Sendung sind. (lyt)