Speyer - Auf das Grab von Altkanzler Helmut Kohl in Speyer ist neuerdings eine Videokamera gerichtet. Hintergrund ist offensichtlich die Furcht, das Grab könnte verunstaltet werden. Die Kamera sei am Donnerstag im Auftrag von Kohls Witwe Maike Kohl-Richter in einem Baum montiert worden, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Freitag auf Anfrage.

Sobald die Kamera übertrage, würden zwei im Auftrag von Kohl-Richter am Grab postierte Sicherheitsleute abgezogen. Ein Schild am Zaun weist bereits seit Wochenbeginn auf die Videoübertragung hin.
Kohl war am 16. Juni gestorben. Er wurde auf dem Friedhof des Speyerer Domkapitels beigesetzt. (dpa)