Joe Chialo wagt sich als mittelständischer Unternehmer im Kreativbereich in die Politik. Er will den  Wahlkreis Mitte für die CDU direkt gewinnen. Das Büro seines Musiklabels Airforce1 liegt schon mal mittenmang, in der Alten Schönhauser Straße.

Foto:  Benjamin Pritzkuleit

Berlin-Mitte - Joe Chialo, 50, Musikmanager in Berlin, tritt an, um im Wahlkreis Mitte ein Bundestagsdirektmandat für die CDU zu erringen. Zuvor aber muss er von seiner Partei zum Spitzenkandidaten gekürt werden. Der Quereinsteiger betritt das vor ihm liegende politische Neuland mit kraftvollem Optimismus. Das Gespräch findet im Sitz seines Musiklabels Airforce1 in der Alten Schönhauser statt – mitten in Mitte. An den Bürowänden hängen Gold- und Platinauszeichnungen, die seine Musiker errangen: Ben Zucker, die Kelly Family, Die Priester, Alvaro Soler. Die Büroluft vibriert vor Tatendrang. Und auf Rassismusfragen gibt es klare Auskünfte, die nicht jedem Aktivisten gefallen werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.