MUTTER: Ich habe den Eindruck, dass in deiner Generation alles fluider wird. Beziehungen, kulturelle Hintergründe. Alles verschwimmt. Es gibt nicht mehr so scharfe Abgrenzungen wie bisher.

TOCHTER: Na, es ist gar kein Thema mehr. Es ist zum Beispiel nichts Besonderes, wenn man sagt, ich steh auf Mädchen oder auf Jungs.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.